| ENVIPRO

| Schad­stoff — KMF

Umwelttechnik | Von Asbest bist Schimmelpilz

| SCHADSTOFF – KMF

Mine­ral­wol­le-Dämm­stof­fe bestehen aus ver­schie­den dicken Glas‑, Stein­wol­le oder Schla­cken­fa­sern (künst­li­chen Mine­ral­fa­sern). Die­se Fasern wer­den mit Kunst­harz gebun­den und mit sehr gerin­gen Men­gen an Mine­ral­ölen zur Staub­bin­dung versetzt.

Mine­ral­wol­le-Dämm­stof­fe ent­hal­ten atem­ba­re Fasern, die in der Lun­ge kaum abge­baut wer­den (gerin­ge Bio­lös­lich­keit). Sie ste­hen im Ver­dacht eine gesund­heits­schä­di­gen­de Wir­kung zu haben.

Mine­ral­dämm­stof­fe, die vor etwa 1995 her­ge­stellt oder bis 1. Juni 2000 ver­baut wur­den und nicht das RAL-Güte­zei­chen haben, kön­nen gesund­heits­schäd­li­che Fasern enthalten.

Die­se poten­ti­ell gefähr­li­chen Stof­fe sind in vie­len Alt­bau­ten vor­zu­fin­den. Vor grö­ße­ren Sanie­rungs- oder Abbruch­ar­bei­ten (sie­he TRGS 521) ist daher stets zu prü­fen, wie alt das ein­ge­bau­te Mate­ri­al ist.

Eigenschaften

  • bioper­sis­tent (gerin­ge Biolöslichkeit)
  • nicht brenn­bar
  • sehr gute Dämmwirkung

Gesundheitliche Wirkung

  • Ein­at­men von faser­hal­ti­gem Staub kann zu Gesund­heits­schä­den führen
  • lun­gen­gän­gi­ge Fasern kön­nen mög­li­cher­wei­se krebs­er­zeu­gend wirken
  • Rei­zung der Atem­we­ge, Augen und der Haut

Anwendungsbereiche / Produkte

  • Decken‑, Wand‑, Fuß­bo­den- und Rohrisolierung
  • Akus­tik­de­cken, Mineralfaserplatten
  • Dach­iso­lie­rung
  • Außen­fas­sa­den
  • Mine­ral­woll­mat­ten kaschiert mit Bitu­men­pap­pe oder Alufolie
  • Mine­ral­woll­flies zwi­schen bitu­men­hal­ti­gen Dich­tungs- und Dachbahnen

Rechtliche Grundlagen / Vorschriften

  • Che­mi­ka­li­en­ge­setz
  • Gefahr­stoff­ver­ord­nung (Gef­StoffV)
  • TRGS 521
  • TRGS 905

Asbest

KMF

PAK

PCB

MKW

Schim­mel­pil­ze

Lieber gleich zum Profi | Tel. 05102 8903610 oder schreiben Sie uns Ihre Online-Anfrage.